Erinnern für die Zukunft

Wir treten ein für ein tolerantes Miteinander, die Wahrung der Menschenrechte und für Völkerverständigung.

Beim Einsatz gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus heute ist es wichtig, die eigene Geschichte des 20. Jahrhunderts gut zu kennen, besonders die der eigenen engeren Heimat.

Wie bei der "Moerser Menschenkette gegen Rechts" von Januar 2012 oder - im Jahr 2013 - der Aktionswoche zur Bücherverbrennung vor 80 Jahren, sowie - im Jahr 2015 - anlässlich der Veranstaltungsreihe zum Kriegsende im Altkreis Moers vor 70 Jahren und zur Gründung des Vereins „Erinnern für die Zukunft“ vor 20 Jahren und bei der jährlichen Legung von "Stolpersteinen" arbeiten wir mit Jugend und Schule und vielen anderen Initiativen zusammen. Zugleich sind wir international vernetzt mit Ländern wie der Ukraine, Polen, Frankreich oder den Niederlanden.

Weitere Dokumentationen zu unseren Arbeit unter

Aktuelles
11.07.2016

Studienfahrt zur Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg

Eine Studienfahrt besonderer Art ins westfälische Wewelsburg, organisert von "Erinnern für die Zukunft" und dem Partnerschaftsverein Ramla-Moers, erlebten 26 Mitreisende aus Moers am 3. Juli 2016. Im ehemaligen...weiterlesen


Nach oben